Team EkAS - informations & rules
  
EkAS history

Das Project EkAS ist ursprünglich 2002 aus einem Broodwarclan entstanden und war ein reines Projekt gegen Starcraft und Starcraft: Broodwar cheater.

2005 wurde EkAS komplett neu designed und prüfte mit einem eigenen, kompetenten Team zwischen 2005 und 2010 eine große vierstellige Anzahl von replays auf mögliche Hacks.

Seit 2010 haben wir unsere Arbeiten bei Starcraft und Starcraft: Broodwar beendet und widmen uns seitdem Starcraft 2. Und es sah anfangs tatsächlich so aus, als würden wir wieder jede Menge zutun bekommen, da bereits mit Releasetag neue Hacks veröffentlicht wurden. Nachdem Blizzard hier hart durchgriff und einige Seiten sperren ließ, bzw. die Urheber anzeigte, wurde es ruhiger um die Hacker. Nur noch vereinzelt tauchen Hacker auf (meist exploit).

Daher entschlossen wir uns 2012, EkAS um die Sektionen Casts zu erweitern. Ebenfalls integrierten wir unser Schwesterprojekt "GibControl" und veranstalten seitdem regelmäßig offene Turniere.

2013 hat EkAS ein eigenständiges SC2 Team übernommen. Bereits nach wenigen Tagen ist die Mitgliederanzahl auf über 40 Spieler angestiegen. Da auch die Nachfrage von Bronze-Goldspielern immer größer wurde, haben wir zusätzlich ein 2. Team ins Leben gerufen, das auch casual gamer ansprechen soll.
 
Team EkAS rules
 
- EkAS steht für Fairness. Es ist daher eine Selbstverständlichkeit, diesen Grundsatz zu
  respektieren.
- Da wir eine relativ große Teamcommunity haben, bitten wir euch, aktiv am Teamleben, d.h.
  am Geschehen in unseren Foren und im bnet channel teilzunehmen.
- Den Spielern ist es freigestellt, an Turnieren teilzunehmen. Damit wir eure Ergebnisse
  berücksichtigen können, empfehlen wir euch, uns auf dem Laufenden zu halten.
- Es gibt sehr gute -und unerfahrene Spieler im Team. Wir halten es für eine
  Selbstverständlichkeit, sich gegenseitig zu unterstützen und zu respektieren.
- Natürlich kommt es vor, dass andere Clans euch anwerben möchten. Egal wie ihr euch
  entscheidet, bitte informiert uns. Wir nehmen niemanden einen Wechsel übel, freuen uns
  aber über euer feedback, damit wir uns verbessern können.